Navigation
Touren

Spiez – Amsoldingen – Stockental

Rundtour über Moränenhügel und entlang von kleinen Seen hinab ins Gürbe- und Stockental.

Länge in km
36 km.
Höhenmeter
240 Hm.
Schwierigkeitsstufe
2
Art der Tour
Familien, Sportlich
ÖV Benützung / Fahrplantipp / Velowagen
Mit dem Velo oder dem Zug nach und ab Spiez. Achtung DB- ICE kein Veloverlad.
Beizli / Rastplätze / Bademöglichkeit
Diverse Restaurants entlang der Strecke. Migrosrestaurant beim Bahnhof Spiez (Mo-Sa) Feuerstellen: An der Gürbe. Bademöglichkeiten: An der Gürbe und im Strandbad Spiez.
Kurzer Tourenbeschrieb/Literaturhinweise
Velokarte Berner Oberland, Velotourenführer Bern oder www.veloland.ch und www.thun-west.ch Vom Bahnhof Spiez 628 m auf der Veloroute 8 Richtung Thun. Kurz nach dem Appoloosa Saloon nach links und via Lattigen - Gesigen zum Hanisteg. In schwindelerregender Höhe überqueren wir die Kander. Bis 1713 floss die Kander via Glütschbachtäli Richtung Thun und mündete bei Uttigen in die Aare. Durch den Bau eines Stollen leitete man die Kander in den Thunersee, doch nach einigen Monaten stürzte der Stollen ein und es entstand ein offener Einschnitt. Bei der Einfahrt in die Hauptstrasse nach links Richtung Wimmis und bei Hani rechts nach Glütsch und auf der Route 64 hinauf nach Zwiselberg 652 m. Nun weiter nach Amsoldingen mit seiner über 1000 jährigen Kirche. Hier wechseln wir auf die Route 74 und fahren dem Amsoldinger- und Übeschisee entlang nach Uebeschi 685 m. Weiter via Längenbühl hinunter ins Gürbetal 593 m. Nach der Brücke über die Gürbe wenden wir uns nach links und fahren der Gürbe entlang hinauf zur Stockentalstrasse. Viele schöne Badeplätze und Feuerstellen im Bachbett der Gürbe. Bei der Einfahrt in die Stockentalstrasse geht es nach links über die Brücke und kurz auf die Hauptstrasse. Nun verlassen wir die Hauptstrasse nach rechts und fahren auf der Stockental Veloroute via Blumenstein - Pohlern - Oberstocken nach Niederstocken. Hier verlassen wir die Hauptstrasse nach links und via TCS Verkehrssicherheitscenter geht es durch Wald und Feld nach Glütsch und auf der gleichen Strecke wie auf der Hinfahrt über die Kander und zurück nach Spiez.
Für Rückfragen und Ergänzungen
Ernst Mani ernst.mani@quicknet.ch